Motor

Thema Motor

In dem Sample sieht man wie das Lagerspiel einer Kurbelwelle vermessen wird.
Die Kurbelwelle und Motorblock wurden soweit vorbereitet neue Haupt und Pleuellager verbaut.
Jetzt als letzter Schritt vor der Montage wird das Lagerspiel mit Plastigage überprüft.
Der Motor soll ja leicht und lange laufen.
Eine Motoristandsetzung ist eine absolute Präsionsarbeit da geht es um 1/100mm.



Hier ein VW T2 Diesel Motor der es hinter sich hat.
Wenn wir Motoren nicht selber überholen. Beziehen wir von auf Motorinstandsetzung spezialisierte Betriebe, z.B. Meyer Motore, unsere AT-Motore. Da können wir sicher sein das die Qualitativ einem Neumotor in nichts nachstehen.Hier sieht man den alten Motor im Käfig wo er auf seinen Rückversand wartet. Die anderen Bilder zeigen den neuen AT-Motor soweit komplettiert und mit Getriebe kurz vor dem Einbau.



Ein Oldtimer V170 Block gereinigt Dichtfläche plangeschliffen und mit gereinigten und neu gedrehten Ventilen. Die wie man sieht sich im Gegensatz zu aktuellen Motoren nicht im Kopf sondern im Block befinden. Das nennt sich stehende Bauweise.


Wenn die Zylinderkopfdichtung undicht wird kommt leicht Wasser ins Öl. Das sieht dann wie so ein weisser Schlamm aus. Wie es am Ventideckel und dem Steuerkastendeckel zu sehen ist. Am Motorblock sieht man wie das Wasser den hinteren Kolben gereinigt hat. Wenn die Kopfdichtung undicht war sollte der Kopf geplant werden damit er wieder so gerade ist das die neue Dichtung dann auch hält. So wie auf dem Bild sieht ein frisch geplanter Kopf aus.

 



Bei den verschlammten Teilen kann man mal sehen wie es im Saugrohr eines modernen Dieselmotors mit Abgasrückführung aussieht. Ob das so im Sinne des Erfinders ist lass ich mal offen.

Copyright 2011. Free joomla templates | Custom text here